1. Abwasser
  2. Projekte
  3. Projektinformationen
Zuletzt aktualisiert: 

Aufwendige Instandsetzungsarbeiten an der Rücklaufschlammleitung des NKB 1 Kläranlage Much

Installation der neuen Rohrleitung 16.-18.05.2022 (Quelle: Aggerverband)

Aufwendige Instandsetzungsarbeiten an der Rücklaufschlammleitung des NKB 1 der Kläranlage Much vom 16. bis 18. Mai 2022

Mängel und Schäden an der Technik des Kläranlagenbetriebes im Voraus zu erkennen und zu beheben gehört zu den Grundaufgaben der Abwasserbetriebstechnik.

Mit zunehmendem Alter der Abwasserbehandlungsanlagen steigt das Risiko für größere Betriebsstörungen. Auf der Kläranlage in Much fiel dem Anlagenverantwortlichen auf, dass die Rücklaufschlammmenge aus dem Nachklärbecken 1 immer geringer wurde, was einen ungewollten Anstieg der Schlammmenge im Nachklärbecken zur Folge hatte.

Der offensichtliche Grund dafür war eine defekte oder verstopfte Rücklaufschlammleitung. Das obere zugängliche Stück der Leitung wurde bereits 2013 gegen eine Edelstahlleitung erneuert. Das längere Stück bis in die Becken-Trichterspitze hingegen war aus verzinktem Schwarzstahl und bereits > 30 Jahre alt.

Das Becken war seit Jahrzehnten nicht mehr völlig entleert worden, und es gab auch keine Ausführungspläne oder Fotos von den Einbauten im unteren Bereich des Beckens.

Die Beckenentleerung musste bei Trockenwetter so geplant werden, dass der natürliche Grundwasserspiegel möglichst niedrig ist, denn das Becken hat eine Tiefe von > 12 m.

Die Entleerung erfolgte mit mobilen Tauchmotorpumpen, die zuvor von unseren Schlossern eingelassen wurden. Parallel zur Beckenentleerung wurde der Grundwasserspiegel mit der Grundwasserpumpe abgesenkt. Um das Auftriebsrisiko des gesamten Beckens durch Grundwasser zu minimieren, wurden die Flutklappen an den Beckenwänden geöffnet.

Bei der Gelegenheit wurde der marode Pumpenschlitten der Grundwasserpumpe aus Edelstahl neu angefertigt und montiert.

Nachdem die Reinigung durch den AV-Spülwagen erfolgt war, konnte das vollständige Schadensausmaß erkannt und der Ablauf der Maßnahme geplant werden.

Folgende Arbeiten mussten durchgeführt werden:

  • Vorfertigung der Schlammabzugsleitung in der ABT - Schlosserei in Krummenohl.
  • Beckenentleerung, inklusive Absenkung des Grundwasserspiegels mit Hilfe mobiler Pumpen.
  • Reinigung des Beckens mit Hilfe des AV-Spülwagens am folgenden Tag.
  • Demontage und Entsorgung der beschädigten Rohrleitung mit Hilfe des AV- LKW-Kranfahrzeugs. Der Einstieg der Schlosser musste dabei mittels eines mobilen Arbeitskorbs erfolgen.
  • Einsetzen und Anbinden der neuen Edelstahl-Rohrleitung an die Saugleitung. Für die Wiederinbetriebnahme der Schlammförderung wurden Halterungen vor Ort angepasst und zum Teil erneuert. Defekte Bauteile wurden ausgetauscht.
  • Nach dem Befüllen des Beckens mit Wasser konnte es nach 3 Instandsetzungstagen am 18.05.2022 wieder in Betrieb genommen werden.

Aufgrund der günstigen Trockenwetterverhältnisse mit niedrigen Abwasserzulaufmengen konnte während der Maßnahme die gesamte Abwasserfracht über das Nachklärbecken 2 geleitet werden.

Zurück

Navigation Schließen Suche E-Mail Telefon Uhrzeit Kontakt Pfeil nach unten Pfeil nach oben Pfeil nach links Pfeil nach rechts Standort Download Externer Link Startseite