Die Verfügbarkeit von Geodaten hat für Verwaltung, Wirtschaft und Bürger eine hohe Bedeutung.

Raumbezogene Informationen sind ein gewichtiges Wirtschaftsgut und dienen als Entscheidungsgrundlage in den verschiedensten Bereichen.

Portale spielen in diesem Zusammenhang u. a. als Informations- und Kommunikationsplattformen eine entscheidende Rolle zur effizienten Nutzung von Geoinformationen.

Neben dem zentralen Zugang zu den Geodaten des Verbandes sind die Bereitstellung von Diensten sowie speziellen Anwendungsapplikationen und -szenarien (z.B. Koordinatentransformation, Datenvisualisierung und -bereitstellung) wesentliche Bestandteile.

Der Aggerverband baut seit 1998 seine Geodatenstrukturen kontinuierlich aus. Ausgehenend vom Fachbereich Geoinformatik werden die einzelnen Unternehmensbereiche mit Geodaten und raumbezogenen Anwendungen unterstützt. Neben den klassischen Desktop-Anwendungen wie ArcGIS und Quantum liegt der Entwicklungsfokus des Aggerverbands auf webbasierten Diensten und Oberflächen.

Alle Geodaten wie Gewässernetz oder hochaufgelöste Luftbilder liegen in einer zentralen Geodatenbank (ArcGIS for Server) und werden nach definierten Regeln und Workflows dem Endnutzer zur Verfügung gestellt.

Insbesondere die Nutzung von Geodaten auf mobilen Endgeräten  in Kombination von GPS ist ein wichtiger GIS-Einsatz beim Aggerverband. Hier sind Stichpunkte wie Bauwerkskontrolle und Leitungsdokumentation genannt.