Die Aggertalsperre: Staumauer aus der Vogelperspektive.
  1. Über Uns
  2. Regenerative Energien

Regenerative Energien

Erneuerbare Energiegewinnung beim Aggerverband

Die Themen Wasser und Energie sind eng mit einander verbunden. Sowohl für die Bereitstellung von Trinkwasser als auch das Reinigen von Abwasser wird Energie benötigt. Gleichzeitig bieten die Prozesse Möglichkeiten, Energie (zurück)zugewinnen.

Der Aggerverband nutzt viele Möglichkeiten, um regenerative Energie zu erzeugen. In den Wasserwerken werden Turbinen zur Stromerzeugung eingesetzt. Insgesamt betreibt der Aggerverband 30 Kläranlagen, 19 davon sind mit Blockheizkraftwerken (BHKW) ausgerüstet. Hier wird über Faulungsanlagen Klärgas erzeugt, welches über die BHKW in thermische und elektrische Energie umgewandelt wird. Es bestehen im Verbandsgebiet insgesamt sieben Photovoltaikanlagen und im Bereich der Talsperrenmeisterei an der Aggertalsperre eine Holzstückgutheizung. An der Genkeltalsperre wird eine Wärmepumpe betrieben.

Im Jahr 2018 wurden so insgesamt 18,8 Mio. kWh Energie erzeugt. Hiervon entfielen 10,8 Mio. kWh auf thermische und 8,0 Mio. kWh. auf elektrische Energie.

Bezogen auf einen bundesdeutschen Durchschnittshaushalt bedeutet dies Folgendes:

Ein bundesdeutscher Durchschnittshaushalt, bestehend aus 2,5 Personen, hat einen jährlichen Strombedarf von 2.500 kWh Strom und einen jährlichen Wärmebedarf von 20.000 kWh.

Somit würde rein rechnerisch die bei dem Aggerverband erzeugte elektrische Energiemenge dem Bedarf von 3.200 Haushalten und dem Wärmebedarf von 540 Haushalten entsprechen.

Navigation Schließen Suche E-Mail Telefon Uhrzeit Kontakt Pfeil nach unten Pfeil nach oben Pfeil nach links Pfeil nach rechts Standort Download Externer Link Startseite