Die Aggertalsperre: Staumauer aus der Vogelperspektive.
  1. Über Uns
  2. Regenerative Energien
  3. Energie aus Abwasser

Energie aus Abwasser

Erneuerbare Energiegewinnung beim Aggerverband

Bei der Abwasserbehandlung entsteht sogenannter Klärschlamm, welcher zu großen Teilen aus überschüssigen Bakterien aus dem Reinigungsprozess und sonstiger Biomasse besteht. Der Schlamm wird bei 37 Grad Celsius in einem Faulbehälter ausgefault. Genau wie bei landwirtschaftlichen Biogasanlagen entsteht bei der Faulung ein Biogas: Klärgas.
Das Gas wird in Blockheizkraftwerken (BHKW) auf den Kläranlagen eingesetzt, um Wärme für die Aufheizung des Schlammes und Strom für die generelle Kläranlage zu erzeugen. Die Strommengen entsprechen bei 6 Millionen Kilowattstunden im Jahr 2.000 Drei-Personen-Haushalten. Mit der thermischen Gewinnung von 10 Millionen Kilowattstunden könnten 2.700 Haushalte heizen.

 

Navigation Schließen Suche E-Mail Telefon Uhrzeit Kontakt Pfeil nach unten Pfeil nach oben Pfeil nach links Pfeil nach rechts Standort Download Externer Link Startseite